Allacaya Sonnenkind Dom Alricio Tonello di Gerrada Spoiler BKAndrego Stragazza di Montana Spoiler JdFAngwi Thalionmel Galahan
Daria Tannhaus Spoiler BKJalani Lessandreo ya Tegalliani di Wanka Spoiler BKLiasanna Esleban
Nezahet ben Nebahad Perdija Rosenschreck Rondrigo vom Berg Thisdan von Falkenwind
Thoössa Averiakis Umbosch Unterberg Yann Sertun Zoe Schattengrund

Allacaya Sonnenkind

Herkunft
elfische Siedlung in Weiden
Profession
Bewahrerin
Seelentier
Eichhörnchen einstmals- nach verschiedenen einschneidenden Erlebnissen veränderte es sich in eine Wildkatze
Aussehen
gut gelungene Mischung aus Mensch und Elf- tendenziell eher elfische als menschliche Züge, attraktive, anmutige Züge die es schaffen die meisten Männer in Bann zu schlagen. Brandrotes Haar, goldgesprenkelte Augen.
Gespielt von
Ragnhild
Gespielte offizielle Abenteuer:
Grenzenlose Macht
Winter des Wolfes
Die letzten Tage von Ysilia
Über den Charakter

Allacaya Sonnenkind ist Kind einer der wohl ungewöhnlichsten Verbindungen, die in Aventurien denkbar sind: Als Kind eines Praiosnovizen und einer Elfe steht sie zwischen den Welten und weiß nicht recht, ob sie sich in der Welt und mit dem Erbe ihrer Mutter wahrhaftig wohl fühlt. Doch ihr Weg unter die Menschen ist lang und steinig, schließlich wurde sie unter Elfen aufgezogen und besitzt auch alle Gaben ihrer Mutter- war somit volles Mitglied ihrer Sippe- bis auf die Tatsache, dass sie bisweilen sehr tolpatschig war. Ihre Familie schob das immer auf das menschliche Erbe, doch auch später fern vom Volk ihrer Mutter zeigte sich diese Tolpatschigkeit immer wieder. Sie beherrscht den Weg ihres Volkes inklusive des zweistimmigen Gesanges und besitzt ebenfalls einen wahren Namen- lediglich ihr doch leicht menschliches Aussehen zeigt, dass ein Teil ihres Blutes anders ist. Seitdem sie mit Menschen in Kontakt ist, hat sie ihren Weg eher verloren als gefunden, doch durch den Kontakt mit Yann fand hier eine Stabilisation statt- während der Rest Aventuriens im Schatten der borbaradianischen Invasion litt. Letztendlich hat sie sich sogar dem Glauben an die Zwölfe zugewandt- und ihrer Lieblingsgöttin Rahja... und natürlich Phex, denn der hat ihr in Gestalt seines Geweihten schlichtweg das Herz gestohlen...

Von Ragnhild Nitz

-> Zurück nach oben
-> Zurück zur Übersicht