Über diese Seite

Nandus' Labyrinth

Der Halbgott Nandus, himmlischer Sohn Hesindes und Phexens, Gott der Weisheit, ist die erklärte aventurische Lieblingsgottheit des Webmasters und Initiators dieser Seite. Das Labyrinth ist eines seiner bevorzugten Bilder, Sinnbild für eine verschlungene Herausforderung, deren Komplexität man weder überblicken noch einschränken kann, ohne sich wirklich darauf einzulassen. So ähnlich ist es wohl auch, wenn man sich entschließt, eine Webseite zu machen, die wenigstens ab und an aktualisiert werden sollte. Außerdem ist Nandus' Labyrinth angefüllt mit Informationen, nicht jenem trockenen Bücherwissen, das die Anhänger der Hesinde so lieben, sondern lebendigem, erlebten und bisweilen auch erlittenem Wissen, gesehen durch die Augen verschiedener Aventurier, deren Wege sie auf unterschiedlichste Erfahrungen hinführten.

Motivation

Es ist nun schon eine ganze Weile her, daß sich in einer Zweizimmerwohnung einer nicht allzu großen deutschen Stadt eine Gruppe aus Studenten zusammenfand, um gemeinsam dem Hobby des Rollenspieles zu frönen, das einige von ihnen schon eine ganze Zeit lang betrieben. Schreibwütig, wie einige Mitglieder dieser Runde waren, dauerte es auch nicht lange, bis sich die ersten Geschichten fanden, die von aventurischen Helden in aventurischen Begebenheiten handelten. Trotzdem mußte erst die Borbaradkampagne kommen - und mit ihr das Tagebuch der Nandusgeweihten Esybilla Stragazza di Montana, der vierten Gezeichneten - bevor ich mich dazu durchgerungen habe, die Informationen, zuerst nur für unsere Gruppe, auf eine Seite zu stellen. Nachdem das Projekt nun schon ziemlich lange auf verschiedenen Uniservern herumdümpelte (und das Tagebuch selbst... naja nicht immer so gut voran kommt, wie ich das gerne hätte), ist es nun doch an der Zeit, die gesammelten Machwerke auf solide Füße zu stellen.
Nandus' Labyrinth ist vor allem die Vorstellung unserer Heldengruppe - oder besser, Heldengruppen - gemeinsam mit Geschichten, die wir - oder sie - für erzählenswert halten. Darüber hinaus findet sich her aber auch eine kurze Vorstellung des Rollenspiels an sich, sowie eine kurze Einführung in DSA.
Darber hinaus läßt sich in einem Rollenspielerleben auch nicht vermeiden, daß sich eine gewisse Zahl selbstgeschriebener Abenteuer, selbstgezeichneter Karten, Hausregeln und Szenarien zusammenfindet, die sich hier zum Download finden.

Das Geschichtenprojekt von Nandus' Labyrinth

Das Herzstück von Nandus' Labyrinth sind die Geschichten. Ursprünglicher Ausgangspunkt dieser Homepage stellen sie momentan immer noch den umfangreichsten Teil der Webseite dar. Obwohl es sich dabei nicht um eine einzelne, zusammenhängende Geschichte handelt, sind die einzelnen Szenen doch mehr als nur eine Ansammlung zusammengestückelter Schlaglichter.
Nandus' Labyrinth beschreibt das Aventurien, das wir uns im Verlauf mehrerer Jahre geschaffen haben.Das Aventurien, in dem die Gezeichneten Setaou, Iolaos, Goran, Esybilla und Lieto hießen, das Aventurien, in dem sich Yann Sertun, Liasanna Esleban und Angwi Galahan gemeinsam mit ihren Gefährten durch das Jahr des Feuers kämpfen. Das Aventurien, das sich zusammensetzt aus all den Spielrudnen, die wir mittlerweile darin investiert haben. Unsere Gruppen, obwohl sie unabhängig voneinander agieren, sidn doch verbunden durch eine Reihe Querverweise, die dafür sorgen, daß die einzelnen Abenteuer sich zu einem großen Bild zusammenfügen. Esybilla, spätere Vierte Gezeichnete, reiste gemeinsam mit Yann Sertun von den 'Wegbegleitern' in die Gor, Andrego ist ihr Bruder, Lessandreo ihr Cousin.
Safira von den 'Nesthäkchen' war Gehilfin jenes Inquisitors, dessen Machenschaften von den 'Adeligen' hintertrieben wurde, wähernd Perdija von den 'Wegbegleitern' auf der Gegenseite, der der Hexen agierte, Jalani von den 'Wegbegleitern' gab ein Gastspiel bei den 'Adeligen', und diese Liste läßt sich weiter fortführen.
Ähnlich wie die Gruppen greifen auch die Geschichten ineinander. Jede Geschichte kann für sich gelesen werden, eine kurze Einführung vermittelt das notwendige Hintergrundwissen. Querverweise führen an andere Stellen des Projektes, die mit dieser Geschichte verbunden sind, sei es, daß es sich um dieselbe Person dreht, sei es, daß dasselbe Ereignis durch unterschiedliche Augen beschrieben wird. Alles in allem sind die Geschichten ein Mosaik, die nur zusammen unser Aventurien versuchen, ein wenig zu beschreiben, durch die Augen verschiedener Charaktäre und verschiedener Spieler.

Zur Navigation

Nandus' Labyrinth arbeitet zur Navigation mit einem Haupt- und einem Untermenu. Das Hauptmenu befindet sich an der linken Seite und behandelt die ersten zwei Navigationsebenen. Die weitere Unterteilung wird von dem Untermenu behandelt, das sich am Kopfende der entsprechenden Seiten befindet.
Darüber hinaus finden sich in auf vielen Seiten Querverweise in andere Gebiete der Seite. Diese haben thematisch mit der jeweiligen Seite zu tun, führen aber oft in andere Regionen. Dies ist bei den Querverweisen jedoch immer mit vermerkt.